ÜBERBLICK
Planetariumsshow
(Länge: 20 Minuten)
Verantwortlichkeiten: Mitarbeit am Drehbuch, Storyboard, Zeichnungen,
3D Modelling, 3D Animation, Postproduktion
Software: Autodesk 3ds Max, Adobe After Effects,
Adobe Premiere, Network- Rendering, Adobe Photoshop

Die Show wurde zusammen mit Bob Weber (3D Artist aus Kiel, Deutschland) und dem Produktionsteam am Planetarium Hamburg für die Arche Nebra (http://www.himmelsscheibe-erleben.de/) produziert. Der Auftraggeber war das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt / Landesmuseum für Vorgeschichte. Der Film zielt vorwiegend auf Erwachsene, die sich für die Archäologie, Astronomie und die Geschichte Deutschlands und Europas interessieren. Diese wissensvermittelnde Show präsentiert die Himmelsscheibe von Nebra, und erzählt ihre Entstehungsgeschichte. Es wird auch die Entwicklung des Kalenders aus den Beobachtungen des Himmels erklärt. Der Fokus liegt auf der Bronzezeit und auf dem unglaublichen Wissen, das unsere Vorfahren damals schon hatten.


Kuppel-Weltbild

Der Fund der Scheibe hat bei den heutigen Historikern ein revolutionäres Umdenken hinsichtlich des Weltbildes der Menschen im Bronzezeitalter ausgelöst. Wenn man nach der Himmelsscheibe von Nebra urteilt, war das "Kuppel-Weltbild" des Griechen Thales von Milet um ca. 600 v. Chr. schon mehr als 1000 Jahre vor den großen Mathematikern und Philosophen in Europa verbreitet. Man fand heraus, dass die Scheibe bereits 400 Jahre vor dem Zeitpunkt, an dem sie einem Grab beigelegt wurde, im Betrieb gewesen ist, also 1600 v. Chr. So haben also offenbar die Menschen von ca. 2000 v. Chr. bis ca. 1600 v. Chr. schon damals sich die Erde als Scheibe mit einem sternenbestückten Himmelsgewölbe darüber und einer Barke, die die Sonne nach ihrem täglichen Himmelslauf über Nacht wieder an ihren Ausgangspunkt fährt, vorgestellt.

Ein solches Sonnenschiff, das übrigens auch zum Weltbild im alten Ägypten gehörte, ist ebenfalls am südlichen Rand der Scheibe von Nebra zu sehen. Mehr Informationen zur Scheibe erhalten Sie hier:

http://www.weltbildung.com/nebra-himmelsscheibe.htm


Zurück zu 3D-Grafik