Überblick

Fulldome Trailer für eine Planetariumsshow
(Länge: 12 Minuten)
Verantwortlichkeiten: Produktionsleitung, Drehbuch, Art Direction, Konzept,
Storyboard, Zeichnungen, 3D Produktion, Post Produktion
Software: Autodesk 3ds Max, Adobe After Effects, Network-
Rendering, Adobe Photoshop, Adobe Illustrator

Der Trailer wurde zusammen mit dem Komponisten Frank Wolff produziert, und wurde ermöglicht durch die Kooperation des IFM-Geomar Instituts, dem Zentrum für Kultur- und Wissenschaftskommunikation (ZKW) an der Fachhochschule Kiel und der Muthesius Kunsthochschule. Die Show richtet sich an Erwachsene und Jugendliche, die am Ozean und seinen verschiedenen Lebensformen interessiert sind. Die faszinierende Welt der biolumineszierenden Organismen der Tiefsee wird hier in Szene gesetzt. Die neue Herangehensweise der Wissensvermittlung führt durch einen virtuellen Naturerlebnisraum, und lässt die Zuschauer das Gelernte in den Tiefen des Ozeans erleben. So ergeben sich überraschende und unvergessliche Momente, zum Beispiel wenn beim Hinabsteigen in die Tiefe ein wundersames Geschöpf die Kuppel umklammert, und in die Augen der Zuschauer blickt. Das Ziel ist es, den Menschen auf seine existierende Umwelt und die klimatischen Veränderungen aufmerksam zu machen, und ihn dafür zu sensibilisieren, ohne den Zeigefinger erheben zu wollen. Das Program möchte in erster Linie mit der bizarren Schönheit eines unbekannten Teils des Erdreichs berühren.

Nach dem Zitat von Elisabeth Mann Borgese "Wenn Sie im Meer und Meeresboden bisher eine Fortsetzung des trockenen Landes gesehen haben, so sehen Sie jetzt das trockene Land als eine Fortsetzung des Meeres." möchte der Film vor allem eins: die Perspektive der Menschen in ihrer vertraut geglaubten Umgebung erweitern.


Zurück zu 3D-Grafik

Verwandte Links