NDR-BERICHT

14.02.2009
Der Bericht über den Mediendom an der Fachhochschule Kiel im NDR präsentiert das öffentlich gezeigte Program des Mediendoms und gibt erste Eindrücke hinter die Kulissen von der Filmproduktion "Augen im All".

Mediendom im NDR from Isabella Buczek on Vimeo.


Deutsche Bahn Kundenmagazin

28.8.2009
Isabella Buczek - Die Sterne im Griff

Die weite Ferne so nah: Isabella Buczek brachte die Show zum Internationalen Jahr der Astronomie in die Erdumlaufbahn. „Augen im All“ setzt atemberaubende Akzente und wird in 30 deutschsprachigen Planetarien gezeigt.    ...mehr

Deutschlandradio Kultur

27.08.2009
Reise ins Weltall - Die ESA-Planetariumsshow

Gemeinsam mit über 30 Planetarien hat Europas Weltraumorganisation ESA eine große Show zum Internationalen Jahr der Astronomie produziert. 45 Minuten lang geht es in die Tiefen des Alls, kreuz und quer durch die Milchstraße, zu Schwarzen Löchern und anderen geheimnisvollen Objekten.  ...mehr

Kieler Nachrichten

06.05.2009
Himmlische Show aus Kiel

Kiel - Premieren wurden im Mediendom der Fachhochschule Kiel häufig gefeiert. Die neueste Produktion des Zentrums für Kultur und Wissenschaftskommunikation ist eine ganz besondere: Im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) wurde für ein Konsortium internationaler Planetarien die Produktion „Augen im All - Verstoß ins unsichtbare Universum“ realisiert.   ...mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER ZEITUNGSVERLAG

08.05.2009
"Augen im All" - Der Countdown läuft

"Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum". Mit dieser neuen Planetariums-Show schlägt die Fachhochschule Kiel den Bogen von Galilei bis zum Start der "Ariane"-Rakete.    ...mehr

DIVA - KIELS MAGAZIN FÜR FRAUEN

06.2009
Nach den Sternen greifen
Isabella Buczek produzierte für die ESA ein 360° Filmprojekt

Kaum sitzt man der hübschen, dunkelhaarigen jungen Frau gegenüber, ist man auch schon von ihrer  charismatischen Ausstrahlung gefangen. Blitzende Augen und ziehen den Gesprächspartner sofort in ihren Bann. Wen sie bis jetzt noch nicht fasziniert hat, der ist Isabella Buczek spätestens "erlegen", wenn sie anfängt, von "ihrem" Filmprojekt zu erzählen. Zu Recht, denn das ist etwas ganz großes, auf das nicht nur sie, sondern auch die Fachhochschule Kiel sehr stolz ist.    ...mehr

Verwandte Links